Wir erschaffen uns die Welt, wie sie uns gefällt. Foto: Katrin Oberländer

Erzählen ist lebenswichtig

Wir erschaffen uns die Welt, wie sie uns gefällt. Wir erzählen uns Geschichten: über uns, über andere, immer wieder, immer neu. Und wir hören Geschichten: über uns, über andere, immer wieder, immer neu. Geschichten begeistern und öffnen den Blick für eine andere Wirklichkeit. Wir nehmen, was uns wesentlich erscheint, und machen eine neue Geschichte daraus – authentisch und gerade neu erfunden.

Zuhören und Erzählen sind mehr als bloße Kulturtechniken. Sie verbinden, stiften Gemeinschaft, schaffen Bezugspunkte und machen Vielfalt erfahrbar. Sie sind der Kitt, der unsere Welt zusammenhält. Eine lebendige Erzählkultur ist Grundnahrungsmittel für Selbstbestimmtheit und Gemeinsinn.

Raymond den Boestert. Foto: Lion van den Brand Geschichtenerzählen gehört zum Menschsein: Raymond den Boestert (1/3) 26/04/2019- Raymond den Boestert ist Geschichtenerzähler der ersten Stunde in den Niederlanden. Er hat die Vertelacademie in Utrecht mitgegründet und bildet auch in Deutschland Geschichtenerzähler aus an der Akademie für Kulturelle Bildung in Remscheid. Im Interview spricht er darüber, was Geschichtenerzählen besonders macht und welchen Beitrag Geschichtenerzähler*innen für die Gesellschaft leisten können. Mehr
Eine friedlichere Welt. Foto: Katrin Oberländer Geschichten leiten zu einer friedlicheren Welt: Raymond den Boestert (2/3) 26/04/2019- Raymond den Boestert hat eine Mission: Geschichtenerzähler*innen ausbilden. Denn in Geschichten liegen Lösungen, die Klarheit für die Zukunft der Gesellschaft bringen können. Mehr
Geschichten dienen der Gesellschaft. Foto: Katrin Oberländer Es ist Zeit für das Geschichtenerzählen: Raymond den Boestert (3/3) 26/04/2019- Geschichten berühren tief. Und Geschichtenerzähler*innen haben eine Aufgabe im sich verändernden Europa: Gemeinsam können sie den Blick öffnen und Verbindung schaffen. Mehr
Shonaleigh Cumbers im Statenzaal in Zwolle. Foto: Katrin Oberländer Lebendes Kulturgut: Shonaleigh Cumbers 26/03/2019- Die britische Geschichtenerzählerin Shonaleigh Cumbers wuchs in einer jüdischen Erzähltradition auf, die von Großmutter zu Enkelin weitergegeben wurde. Sie bewahrt an die 3000 Geschichten aus der mündlichen Überlieferung in ihrem Gedächtnis. In Zwolle, Niederlande, gab sie am 23.03.2019 zum Weltgeschichtentag einen Einblick, wie sie in ihrer Tradition Geschichten erzählt. Mehr
Odyssee 2019. Zeichnung: Danica Zeuß Odyssee 2019: das antike Epos neu erzählt 15/03/2019- Bei der Tagung „Von Homer bis Assassin’s Creed – Spielarten (mit) der Odyssee“ am 14. März 2019 an der Universität Köln ging es um die Odyssee und ihre Rezeption in Kino, Comic, Roman und Videospiel. Im Zentrum stand eine Live-Erzählung des Epos durch das britische Erzählerduo Daniel Morden und Hugh Lupton. Mehr
World Storytelling Day. (C) Mats Rehnman Weltgeschichtentag am 20. März 2019 12/03/2019- Die uralte Kunst mündlichen Erzählens lebt. Mit der Frühjahrestagundnachtgleiche beginnt eine Woche des Geschichtenerzählens rund um den Globus. Das Thema diesen Jahres sind Mythen, Epen und Legenden. Wann hat das Erzählen eigentlich angefangen? Mehr
Nachbau einer frühmittelalterlichen Leier. Foto: Katrin Oberländer Trobador, Troubadour, Troubadix 28/01/2019- Die Meinungen zu ihrer Sangeskunst mögen auseinandergehen. Doch Troubadour wie Troubadix leisten Unverzichtbares für ihre Gemeinschaft. Mehr